[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]

Kontakt:
NoviNomad
Travel Company
Ap. 10, 28 T. Moldo Str.
720001 Bishkek
Kyrgyzstan
Tel: (+996 312) 622381
Fax: (+996 312) 622380

www.novinomad.com

info@novinomad.com
novinomad@elcat.kg

 

Land der Tjan-Schan Berge

Fußtrekking

Dauer der Tour: 9 Tage
beste Reisezeit: Juni bis September

Das einmalige Klima des tiefsten Hochgebirgsees der Welt, der auf 1600 Meter in den Bergen liegt und dessen Namen Issyk Kul ist, weckt seit Langem Interesse bei den Menschen. Das ist auch verständlich: Nicht oft begegnet man in der Welt die Zusammensetzung von der warmen Sonne, mildem Meeresklima, Gebirgslandschaften mit Nadelwäldern und relativ schnell erreichbaren Gletscher. Eine Woche im Issyk Kul Gebiet ermöglicht wieder jung zu werden und Kräfte für das kommende Arbeitsjahr speichern.

Reiseprogramm:

 

1. Tag
Ankunft in Almaty. Autotransfer 350 km von Almaty nach Karakol über den Kegen-Pass (3500 m). Unterwegs Stopp an den San Tasch - Kurganen. In Karakol B&B - Unterkunft. Danach Abendessen in der lokalen Familie. Traditionelle Küche.


 

2. Tag
Fahrt bis zur Siedlung AkSuu (20 km). Danach zu Fuß zur Kuranlage Altyn Araschan, auf der 2450 Meter Höhe. Unterwegs kurze Pausen an den Hirtenhütten. Kumysprobe. Kumys - so heisst gegorene Stutenmilch. Die Route geht an dem Gebirgsbach Araschan. In der Kuranlage kann man in die Thermen mit dem Radonwasser gehen. Im Süden verschließt die Schlicht der schneebedeckte Fünftausender in Form eines Zeltes, der auch heißt so "Zelt". Am Boden der Schlucht gibt es ein schön gelegenen Teich mit dem poetischen Namen "Schwalbennest".


 

3. Tag
12 km lange Strecke zum Pass Ala Kul, Aufstieg auf die Höhe 3600 Meter. Übernachtung im Zelt unterhalb des Passes. Die Hänge der Schlucht hier sind mit Fichten, Wacholder- und Barberizensträucher bewachsen.


 

4. Tag
Wanderung über den Ala Kul Pass (3860m) zum Hochgebirgssee mit dem gleichen Namen. Von der Passhöhe aus eröffnet sich das gewaltige Panorama der Fünftausender des Terskey Gebirges mit den höchsten Gipfeln Peak Karakolski, Dschigit und Taschtanbek. Der Ala Kul See ist 70 Meter tief und wird von einem Gletscher gespeist den man vom Seeufer sieht. Übernachtung im Zelt am See.


 

5. Tag
8 km langer Hiking vom Seeufer bis zur Berghütte "Hängende Zeilen". Frühstück. Danach weiter in die Karakol-Schlucht. Unterwegs ein kurzer Stopp beim Wasserfall. Übernachtung im Zelt, nicht weit von der Hirtenhütte. Zum Abendessen gibt es frische Milch.


 

6. Tag
12-km lange Strecke auf dem Hirtenpfad führt zum Tilety-Pass (3800m), der die Karakol- und die Dschety-Ogus-Schluchte verbindet. Übernachtung im Zelt zwischen den Steinen in der arktischen Zone.


 

7. Tag
Zu Fuß über den Tilety-Pass in die Dschety-Ogus-Schlucht. Von der Schneegrenze wird weitergeritten (16 km).Übernachtung in der Jurte auf der "Blumenwiese". Duschen, Relaxen. Am Abend nehmen Sie an einem uralten, aber immer noch lebenden Opferfest teil. Das Fest stammt aus der Heidentumzeit. Damals wurden Menschen geopfert, heutzutage reicht ein Schaf. Neben dem Islam haben die Nomaden auch starke Heidentraditionen, die mit Stammesgöttern verbunden sind. Ihre Figuren aus Stein geschnitzt, sieht man oft an den Jurten.


 

8. Tag
Abstieg 7 km entlang einem malerischen Weg, bis zu der Kuranlage in der Dschety Ogus Schlucht.Unterwegs kurzer Stopp an der Höhle, wo ein Mönch gelebt hat. In der Nähe von der Kuranlage erhebt sich ein Fels, gestaltet aus rotem Sand und Lehm. Der Fels ist vom Wind und Wasser stark gegliedert und trägt den Nahmen "Sieben Stiere" (auf kirgisisch "Dschety Ogus"). Von der Nordseite hat diesen Fels die Form eines zerbrochenen Herzens. Die Hirten erzählen zahlreiche Legenden über den Fels. Von hier aus fahren Sie mit dem Auto am Südufer des Issyk Kul Sees bis zur Siedlung Tamga. Frühstück in Tamga. Danach weiterfahrt nach Bischkek. Abendessen und Übernachtung in B&B. Abfahrt nach Almaty.


 

9. Tag
Rückflug.

Schwierigkeitsgrad:
Das Angebot empfehlen wir besonders den abenteuerlustigen Gästen. Täglich wird 5 bis 7 Stunden gewandert.

Reisevarianten:
Dieses Angebot kann mit weiteren Angeboten von NoviNomad kombiniert werden: 'Im Sattel durch das Himmelsgebirge', 'Entdecken Sie das Herz Kirgisistans', 'Land von vielen Nationalitäten', 'Rund um die Seen im Himmelsgebirge', 'Die Tierwelt des Tjan-Schan', 'Reise für die Botaniker', 'Unter dem Himmel von Khan Tengry', 'Unter den Sternen des Son-Kul', 'Poesie des Nomadenlebens', 'Geschmack der wilden Natur und der Freiheit', '9 Tage unter der sanften Sonne', 'Durch die 'Schweiz Zentralasiens' - ein Land im Umbruch', 'Mit auf den Spuren von Tschingis Aitmatow'.